Der PRG - Ökologie - Technik - Spass

Die Technik im PRG

Erstmal nur paar spärlich kommentierte Bilder:

Die Eintragungen in der Zulassung







die Lambdasonde



verschiedene Nockenwellen wurden vermessen und ausprobiert



die neue Monster-Ölpumpe der Trockensumpfschmierung



der Ladeluftkühler



ein Unterbodenschutz


ein kurzes Zitat aus dem Forum auf die Frage nach den Umbauten:
VTG-Lader, Ladedruck knapp 2 bar. Monströser LLK. Fördermengenerhöung, Anpassung der LDA und Erhöhung der Abregeldrehzahl auf 6000. Förderbeginnanpassung experimentell. Motor mechanisch überarbeitet mit geglätteten Kanälen. Andere Nockenwelle aus Benziner. Mehr ist nicht dabei. Die Kunst ist eher, dass das ganze auch überlebt. Mehrlagen-Metall-ZKD, Stehbolzen mit Distanzhülsen statt Schrauben. Verbesserte Kühlung, Ölkühlung. Bearbeitete Pleuel, Montage mit Liebe und Sorgfalt. Und dann das beste hoffen.

Gruss Jo

PS, das größte Geheimnis ist das Innenleben der ESP. Die Änderungen lassen sich nicht mit ein paar Worten beschreiben. Aber im Grunde kochen wir auch da nur mit Wasser. Nichts was man nicht mit Drehbank und besserer Heimwerkerausstattung hinbekäme. 140-150 PS dürften es mittlerweile sein. Das lässt sich nicht genau sagen und ist von vielen Einstellfaktoren abhängig.