Der PRG - Ökologie - Technik - Spass

Die Idee

Lassen wir Eckes zu Wort kommen:
Es begann wieder mal mit einem Posting im Forum FMSO. So manche verrückte Geschichte nahm im Forum ihren Anfang. In diesem Fall war es der Beitrag von TomOÖ ...
(man beachte die vielen Reaktionen)
So entstand die Idee, einen Einser Golf so aufzubauen, daß damit regulär an offiziellen Rallye-Veranstaltungen teilgenommen werden kann. Natürlich mit 100% Pöl im Tank. Sonnenenergie als Leistungsträger im Motorsport.. Dieses unscheinbare Auto soll so die ausgetretenen Pfade fossiler Antriebsenergie verlassen, und mit Sonnenenergie in Form von Rapsöl (Pöl) statt Diesel oder Benzin betrieben werden. Hört sich einfach an. Aber es galt von Anfang an immer wieder Hürden zu überwinden. Der PRG ist nun mal kein normales Rallyefahrzeug. Wesentlicher Knackpunkt ist Pöl als Kraftstoff.
Pöl als Motorkraftstoff wird nach wie vor mehr belächelt, als ernst genommen. Dabei hat der Saft Kraft satt, ohne auf fossile Energieträger zugreifen zu müssen. Diese Internetseite verfolgt und erzählt die Geschichte vom bösen Pöl Rallye Golf.
Zitat von der ersten PRG-Webseite, zu finden im Archiv